Herzlich willkommen
bei der Nettetaler Tafel e.V. !

Die Nettetaler Tafel verfolgt seit ihrer Gründung im Jahr 2001 (zur Historie) unmittelbar mildtätige, gemeinnützige und soziale Zwecke.

In diesem Rahmen sammeln wir überschüssige Lebensmittel, die nach den gesetzlichen Bestimmungen noch verwertbar sind, sowie gelegentlich andere Gegenstände des täglichen Gebrauchs und geben diese einmal pro Woche an bedürftige Personen im Stadtgebiet von Nettetal an 19 Verteilstationen weiter. Zurzeit versorgen wir in Nettetal ca. 350 Haushalte mit ca. 800 Personen.

Unser Handeln wird ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge, Kundengelder und Geldspenden finanziert und durch Sponsoren unterstützt.

Alle ca. 45 aktiven Helferinnen und Helfer (Unser Team)  der Nettetaler Tafel sind ehrenamtlich tätig.

Wir sind Mitglied im Dachverband “Tafel Deutschland e.V.“ und im Landesverband der “Tafeln NRW“.

Die Tafel-Idee

In Deutschland landen jährlich Unmengen von Lebensmitteln, die durchaus noch verzehrbar sind, im Müll. Gleichzeitig sind viele Menschen von Armut bedroht. Vielen mangelt es an gesunder Ernährung. Die Tafeln haben es sich zur Aufgabe gemacht, überschüssige, qualitativ einwandfreie Lebensmittel von Herstellern und Händlern einzusammeln und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte. Mit ihrer schnellen und unbürokratischen Hilfe lindern die Tafeln die Folgen von Armut in einer reichen Gesellschaft – und stehen für Solidarität und Mitmenschlichkeit. Die Tafeln leisten zudem einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, indem sie ressourcenintensiv produzierte Lebensmittel vor der Vernichtung retten. Sie sehen sich nicht als Ersatz des Sozialstaates, sondern als zusätzliches Angebot, das Teilhabe und Hilfe zur Selbsthilfe fördert.

Eine Idee, von der alle profitieren – und die viele überzeugt.